Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 21. Juli 2015

Geschichtensäcklein - was ist das denn?

Hallo meine Lieben,

heute habe ich etwas ganz Besonderes für euch. Vielleicht kennen das einige von euch sogar aus der Kita ihrer Kinder!?

Ich möchte euch heute mein 1. Geschichtensäcklein präsentieren. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Geschichte im Sack *lach*



Was ist ein Geschichtensäcklein?
Geschichtensäcklein sind kleine Beutel (in meinem Fall mit den Endmaßen 30 x 20), in welche verschiedene Geschichten gesteckt werden können. Aber auch Lieder oder kurze Reime kann man in solch ein Säcklein packen. 

Wie funktioniert so ein Geschichtensäcklein?
Ganz einfach - ihr sucht euch eine Geschichte, ein Lied oder einen Vers aus und bestückt das Säcklein mit Figuren, Tüchern usw. Alles Teile, die ihr für eure ganz eigene Geschichte braucht. Mein Säcklein soll später für die Kinder in meiner Krippengruppe sein. Die 1. Geschichte, die ich mit ihnen spielen möchte, ist ganz kurz. Es ist das Lied "Häschen in der Grube". Wichtig ist auch, dass der Text eurer Geschichte mit im Säcklein ist, so kann jede Erzieherin bei euch jedes Säcklein spielen (natürlich können das auch Eltern mit ihren Zwergen daheim machen, hihi).
In meinem Säcklein befindet sich also 1 grünes Tuch, 1 Holzhase und 1 kleines, grünes Körbchen.

Bevor ich mit dem Lied beginne, hole ich die einzelnen Teile aus dem Säcklein hervor. Ich spreche mit den Kindern darüber, was ich alles aus dem Sack heraus hole und baue eine kleine Szene vor mir auf dem Boden auf. 

Beim Singen des Liedes bewege ich den Hasen ein wenig, streichle ihn und lasse ihn am Ende natürlich hüpfen. 
Je öfter ich die Geschichte/das Lied für die Kinder spiele, desto mehr können sie mitsingen und die einzelnen Figuren auch selbstständig führen. 

Warum mache ich ein Geschichtensäcklein?
Die Idee stammt aus der KLAX-Pädagogik, deren Konzept ich wirklich toll finde. Wer mehr wissen will, klickt einfach oben auf den Link in diesem Abschnitt.
Die Geschichtensäcklein sind eine andere Form der Veranschaulichung von Gesagtem. Das Kind lernt über seine Sinne, es hat viele "Aufnahmekanäle". Bei einem Geschichtensäcklein hört es die Geschichte, sieht die Geschichte und kann sie aus selbst ausführen. Sehen, hören und selbsttun werden bei dieser Methode angesprochen. So kann das kleine Kind die Geschichte leichter aufnehmen und verinnerlicht die einzelnen Aspekte. 

Welche Geschichten/Lieder/Verse sind für ein Geschichtensäcklein geeignet?
Puh, da mag ich euch keine Vorgaben machen. Alles, was ihr gerne den Kindern erzählen möchtet, könnt ihr in ein Geschichtensäcklein verpacken.
Falls ihr Ideen braucht, kann ich euch das Buch "Geschichtensäcklein" vom Bananenblau-Verlag absolut empfehlen. Dort findet ihr verschiedene Geschichten rund um das Jahr, Alltagssituationen usw.  


Wo bekomm ich solch ein Säcklein her?
Naja, ihr könnt solche Säcklein schon gefüllt bei Dusyma kaufen, allerdings ist da natürlich die Auswahl der Geschichten recht beschränkt. Es gibt noch net allzu viele Versionen des Säckleins, so dass ich meines einfach selbst genäht habe. Es ist absolut net schwierig und auch für Nähanfänger bestens machbar. Ihr braucht im Endeffekt einfach nur einen Beutel mit Boden und einem Kordelzug - fertig. Bei Interesse mache ich euch gerne ein kleines Tutorial dazu, wenn ihr mögt!?





 


 Und jetzt ab damit zum creadienstag

Kommentare:

  1. Coole Idee =)
    Und so hübscher Stoff!

    Mag ich für "meine" Kiddis im Kiga auch mal machen =)

    Gibt´s dazu einen Schnitt, oder hast du das Säcklein selbst gewerkelt? ;) Oder seh ich das nur einfach nicht?! *g

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Edit:
      Ja ja, vor lauter Bäumen seh ich den Wald nicht ;O)

      Zitat: "Bei Interesse mache ich euch gerne ein kleines Tutorial dazu, wenn ihr mögt!?"

      Meine Antwort: Ja bitte =)

      Löschen
  2. Das ist aber toll!!
    Da würde unsere Tochter sich sicher auch freuen.
    Muss ich mir merken.
    Danke für´s Zeigen

    AntwortenLöschen