Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 3. November 2013

Zauberkiste für Emil BILDERFLUT

Hallo meine Lieben,

ich kann euch jetzt Neues vom kleinen Emil berichten...leider nichts sehr Erfreuliches, aber ich denke, ein Update für euch sollte schon her, da ihr alle so fleißig und toll mitgemacht habt :-)

Nun denn, zu Anfang erstmal noch ein paar Bilder von der Zauberkiste an sich, damit jeder wieder weiß, worum es hier eigentlich geht *lächel*



Als Rut die Kiste mit den vielen, tollen Überraschungen bekommen hat, war sie vollkommen außer sich vor Freude. Sie musste richtig weinen, weil sie es so toll fand, wie IHR ALLE euch so eine Mühe gegeben habt, um dem kleinen Emil eine Freude zu bereiten.
Gerne möchte sie euch noch einen Dankesbrief schicken, doch sie schafft es im Moment einfach nicht, sich in Ruhe an den Rechner zu setzen und etwas zu tippen, damit ich es euch allen zeigen kann.

Sie bedankt sich von ganzem Herzen bei allen von euch!!! Sie hätte niemals damit gerechnet, dass jemand so etwas für ihren Emil tut, schon gar nicht ganz wildfremde Menschen. Sie sagte, ich sei bekloppt, dass ich mir neben der Arbeit auch noch den Stress mache und so eine Aktion ins Leben gerufen habe. Vielleicht bin ich bekloppt, aber ich bin es gerne, wenn ich damit Freude schenken kann :-)

Da der kleine Mann sich nicht gerne knippsen lässt, habe ich hier nur ein kleines, wirklich deutliches Foto beim Auspacken der Zauberkiste :-) Alle anderen sind leider etwas verschwommen, aber ich hoffe, ihr freut euch trotzdem!?


Ganz schön groß die Kiste, findet ihr nicht?


Auch alle Karten und Wünsche wurden gelesen und es wurde sich riiieeesig über eure lieben Worte gefreut!


Hihi, alles muss erstmal genau erforscht werden. Da versucht der kleine Mann doch tatsächlich, dem Herrn P. den Zahn auszubeißen *lach*


Tadaaaa, da sind nun die Auspackbilder vom kleinen Emil :-) 
Viel Freude damit!

Emil geht es leider noch immer nicht besser, sondern eher im Gegenteil. Bis gestern war er weiterhin mit seiner Mama in Kork, doch die wissen auch nicht mehr, was sie tun sollen.

SMS von Emils Mama (Do, 31.10.2013)
"(...)Nach weiteren Wochen in Kork versuchen wir Samstag wieder einen Absprung nach Hause. Dort werden wir nachts einen Pflegedienst haben, denn Emils Zustand hat sich immer weiter verschlechtert. (...)Noch immer wissen wir nicht, was unseren Emil so krank macht. Aber wir wissen, dass die besten Ärzte ihm nicht helfen können. Das ist bei uns der traurige Stand der Dinge (...). "

Wie ihr seht, kann ich euch leider nichts Gutes vermelden. Es geht dem kleinen Kämpfer noch immer nicht besser, es wird immer schlimmer und niemand weiß, was ihm fehlt. Selbst die Ärzte sind ratlos und keiner kann sagen, wie es weitergehen wird mit Emil. Ich hoffe, dass der Absprung nach Hause geglückt ist. Falls ja, werde ich Dienstag Emil und seine Eltern besuchen und euch dann mehr berichten können, so hoffe ich zumindest.

Ich schicke alle meine guten Gedanken zu Emil hinüber und zünde ein Lichtlein für den kleinen Sonnenschein an. Vielleicht mag ja die eine oder andere von euch es mir gleich tun.

Ganz viele, leider traurige Grüße!
Eure Pinky 

 


Kommentare:

  1. Schön zu sehen, dass die Kiste so viel Freude bereitet hat. Dabei haben wir ja alle "nur eine "Kleinigkeit" beigesteuert.
    Danke Dir noch mal für Deine Mühe, den Aufruf zu starten, alles zu sammeln und dann die große Kiste auf den Weg zu schicken!
    Schade, dass dem Kleinen noch nicht geholfen werden kann. Ich denke ganz oft an ihn!
    Liebe Grüße, Jessy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pinky!
    Mir fehlen grad die Worte und bin grad unendlich traurig. Warum nur, wissen die Ärzte nicht, was dem kleinen Mann fehlt... es ist so ungerecht... Es ist aber schön, dass Emil so viele tolle Dinge bekommen durfte und sich freute. Wir als Familie denken viel an Emil, meine grosse Maus fragt oft nach ihm.
    Wir werden nun zusammen eine Kerze draussen in die Laterne stellen und ganz fest an Emil denken!

    AntwortenLöschen